Perro de Agua Español

Initiative Deutschland e.V.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Mitglieder-Login

Wer ist online?

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online

Das Dilute-Gen (englisch dilution = Farbverdünnung), Genort D, ist für die Intensität der Fellfarbe verantwortlich. Die Farbmutantenalopezie wird auch als Colour Dilution Alopecia (CDA) bezeichnet. Beim Perro de Agua Español führt eine Erkrankung zu blauem (bei schwarzen) oder falbfarbenem (bei braunen) Fell. Zugleich ist das Fell der betroffenen Hunde sehr dünn, "löchrig" und fällt häufig aus. Darüber hinaus sind betroffene Hunde extrem anfällig für Infektionen aller Art, die häufig wiederkehren oder chronisch werden können. Auch das Risiko für Autoimmunerkrankungen ist deutlich erhöht. Bei dieser Erkrankung handelt es sich also keineswegs nur um einen "Schönheitsfehler", sondern um eine ernstzunehmende Erkrankung, die zu schweren Leiden des Hundes und häufig einer stark verkürzen Lebenserwartung führt.

Wie bei  den meisten vererbbaren Erkrankungen wird auch CDA autosomal-rezessiv vererbt, d.h. eine Erkrankung tritt nur auf, wenn  ein Tier von beiden Elterntieren ein krankmachendes Allel (Gene treten paarweise auf, das "hälftige" Gen wird Allel genannt) erbt.

 

Auch für die Farbmutantenalopezie gibt es inzwischen einen Gentest, auch für den Perro de Agua Español. Unterschieden werden:

"normal"    Dilute-frei, d.h. das Tier hat kein krankmachendes Gen (DD)

"carrier"     Anlageträger, d.h. das Tier hat von einem Elternteil ein krankmachendes Allel geerbt, wird selbst aber nicht erkranken (Dd)

"affected"  Merkmalsträger, d.h. das Tier hat von beiden Elternteilen ein krankmachendes Allel geerbt und wird erkranken (dd)

Verpaarungen von zwei Dilute-freien Elterntieren ergeben ausschließlich Dilute-freie Welpen.

DD x DD
DD DD DD DD

Verpaarungen eines Anlageträgers mit einem Dilute-freien Elternteil kann Dilute-freie Welpen und Anlageträger ergeben.

DD x Dd

DD Dd DD dD

Verpaarungen eines Merkmalsträgers mit einem Dilute-freien Elternteil ergibt ausschließlich Anlageträger.

DD x dd

Dd Dd dD dD

Verpaarungen zweier Anlageträger oder eines Anlageträgers mit einem Merkmalsträger kann Merkmalsträger (kranke  Hunde) ergeben und sind daher unbedingt zu vermeiden!

Dd x Dd

DD Dd dD dd

Dd x dd

Dd dd dd dd

Verpaarungen zweier Merkmalsträger ergeben unweigerlich Merkmalsträger (kranke Hunde) und sind unbedingt zu vermeiden!

dd x dd

dd dd dd dd

Unbedingt vermieden werden sollten auch Verpaarungen ungetesteter Hunde, da auch hier die Gefahr besteht, Anlage- oder Merkmalsträger miteinander zu verpaaren.